Europawahl - Ihre Stimme für saubere Luft

Gäbe es nicht einige Plakate in den Straßen, man würde es gar nicht merken. Wir befinden uns in der heißen Phase des Europawahlkampfs. Vom 22. bis zum 25. Mai entscheiden die Bürgerinnen und Bürger über die zukünftige Zusammensetzung des Europäischen Parlamentes. Erstmalig haben die europäischen Parteien Spitzenkandidaten für die Wahlen aufgestellt. Man hatte sich davon mehr Schwung und mehr Interesse für die Wahlen versprochen. Die europäische Öffentlichkeit scheint davon aber wenig Notiz zu nehmen. Die Europäer lieben ihre EU nicht wirklich. "Brüssel" sei zu wirtschaftsfreundlich, zu bürokratisch und zu unsozial lauten einige die abwertenden Urteile. Auch werden die Zusammenhänge zwischen nationaler und europäischer Politik selten vermittelt und daher auch kaum wahrgenommen. Tatsächlich vorhandene Fortschritte europäischer Politik bekommen wenig Aufmerksamkeit. Es gibt sie aber. Die europäische Politik zur Luftreinhaltung ist ein gutes Beispiel.

Vorbildcharakter hat die Bewältigung des Problems des „sauren Regens“. Entschlossen hat die EU-Kommissionen mit ihren politischen Initiativen Reduktionen in verschiedenen Sektoren auf den Weg gebracht. Ergebnis? Die Emissionen des hauptverantwortliche Schadstoffs SO2 wurden in den letzten zwanzig Jahren um mehr als 80 Prozent reduziert. Der „saure Regen“ gehört damit zur Vergangenheit. Auch die Belastung mit Feinstaub ist zwischen 2000 und 2010 um etwa 20 Prozent zurückgegangen. Dies sind zwei herausragende Beispiele für den Erfolg der europäischen Luftreinhaltepolitk.

Auch der EU-Kommission ist allerdings klar, dass die bisherigen Verminderungen von Luftschadstoffen für den Schutz der Gesundheit der Bevölkerung nicht ausreichen. Nach Berechnungen für das Jahr 2010 sterben in der EU etwa 420.000 Menschen vorzeitig an den gesundheitlichen Folgen von Schadstoffen in der Luft. Die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Schutz der Gesundheit liegen weit unter den geltenden Grenzwerten der EU. Es müssen also entschiedene Initiativen ergriffen werden, um die Durchsetzung des bestehenden Rechtes zu erreichen und ambitionierte Ziele zu setzen, um beim Schutz der Bevölkerung weiter voranzuschreiten.

Bitte gehen Sie wählen und unterstützen Sie mir Ihrer Entscheidung Fortschritte der europäischen Politik zur Luftreinhaltung.

zurück