Weitere Informationen:

Die komplette Europäische Luftqualitätsrichtlinie 2008/50/EC

 

Hintergrundinformationen der Partnerkampagne »Russfrei fürs Klima«

Newsletter

Unser Newsletter bringt Sie immer auf den neusten Stand.

Hier geht's zur Anmeldung.

Ein europaweites Projekt

Luftverschmutzung macht vor Ländergrenzen nicht halt, deswegen ist der internationale Ansatz des Projektes sinnvoll. Neben den Ländern, in denen die mitwirkenden NGOs sitzen, zielen einzelne Aktionen auch auf die Luftverbesserung in anderen europäischen Staaten ab.

Belgien

Ein Workshop richtet sich an Mitglieder von NGOs und Bürgerinitiativen. Hierbei werden Möglichkeiten vorgestellt, wie die Europäische Luftqualitätsrichtline besser eingehalten werden kann - auch bereits erfolgreiche Beispiele werden vorgestellt.

Dänemark

Kopenhagen wird als Modell-Stadt hinsichtlich der Luftqualität und Verkehrspolitik genommen. Durch tiefergehende Analysen werden Aktionen bewertet, sie dienen als Vorbild für andere Großstädte Europas. Eine Konferenz zum Thema »Saubere Häfen« findet statt und ebenso ein Workshop, der sich an Mitglieder von NGOs und Bürgerinitiativen richtet.

Deutschland

Bestehende Busflotten von ÖPNV-Unternehmen von Städten wie Berlin, Hannover und München haben bereits Partikelfilter nachgerüstet – jedoch gibt es Potential für Verbesserungen und Optimierungen. Bei einer Konferenz wird das Thema »Saubere Häfen« näher beleuchtet. Außerdem wird von Deutschland aus wird die Aktion  »European Biking Cities« initiiert, an der verschiedene europäische Städte/Gemeinden teilnehmen.

Frankreich

Es findet ein Workshop statt, der sich an Mitglieder von NGOs und Bürgerinitiativen richtet. Hierbei werden Möglichkeiten vorgestellt, wie die Europäische Luftqualitätsrichtline besser eingehalten und erfolgreiche Beispiele auf andere Städte übertragen werden kann.

Großbritannien

Es wird eine Konferenz zum Thema »Saubere Häfen« stattfinden. Außerdem ist ein Workshop geplant, der sich an Mitglieder von NGOs und Bürgerinitiativen richtet und Möglichkeiten aufzeigt, die Europäische Luftqualitätsrichtlinie einzuhalten.

Österreich

Hier finden drei Runde Tische statt, an denen Expertinnen und Experten, Politkerinnen und Politiker und Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft sich zum Thema »City-Maut« austauschen. Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Slowakei

Verschiedene Fahrschulen werden ökologisches Fahren als ihren Schwerpunkt anbieten. Außerdem findet auch hier ein Workshop statt, der sich an Mitglieder von NGOs und Bürgerinitiativen richtet und Möglichkeiten vorstellt, die Europäische Luftqualitätsrichtline besser einzuhalten.

Tschechien

Runde Tische bringen Politikerinnen und Politiker, Expertinnen und Experten und andere entscheidungstragende Personen zusammen, um die Vorteile von Partikelfilter in Bussen zu diskutieren. Ziel ist es, dass Partikelfilter Standard für ÖPNV-Anbieter werden. Eine weitere Konferenz zum Thema »Saubere Häfen« wird auch in Tschechien stattfinden und auch der Workshop, der sich an Mitglieder von NGOs und Bürgerinitiativen richtet.

Ungarn

Werbemaßnahmen und eine Konferenz soll die Nachrüstung von Partikelfilter in Bussen fördern. Parallel dazu soll eine Erhebung bestehende Grenzwertüberschreitungen dokumentieren. Das Ziel dieser Aktionen: Die Umrüstung oder Erneuerung von mindestens 50 Bussen. Eine weitere Konferenz zum Thema »Saubere Häfen« findet in Ungarn statt, genauso wie der Workshop, der sich an Mitglieder von NGOs und Bürgerinitiativen richtet. Der Workshop informiert über die Europäische Luftqualitätsrichtlinie und stellt erfolgreiche Beispiele aus Europa vor.

Polen

Runde Tische bringen Politikerinnen und Politiker, Expertinnen und Experten und andere entscheidungstragende Menschen zusammen, um über die Vorteile von Partikelfilter in Bussen zu diskutieren. Das Ziel ist es, dass Partikelfilter Standard für ÖPNV-Anbieter werden. Die Konferenz zum Thema »Saubere Häfen« findet auch in Polen statt. Ein Workshop informiert die Mitglieder von NGOs und Bürgerinitiativen über die Europäische Luftqualitätsrichtline und wie sie besser eingehalten werden kann.